Saritschka

Trending

22.05.2016

Travel: Cuba / Paradise beach days




Sand unter den Füßen, rauschende Palmblätter und diese schwere, satte Hitze der Sonne - Gott, ich kann kaum beschreiben, wie sehr ich diese letzte Woche auf Kuba genossen habe. Unsere letzte Station war die kleine Kolonialstadt Trinidad, die im Süden der Insel und in der Nähe diesen paradiesischen Superstrands - Playa Ancon - liegt. Da ich noch nie zuvor die Karibik bereist habe, war ich extremst gespannt, wie die Strände denn nun tatsächlich  live und ungefiltert aussehen. Und als ich das erste Mal an diesem Strand stand, hat's mich einfach umgehauen. Dieses klare, türkisfarbene Wasser, der weiße Sand, die Bilderbuch-Palmen und tonnenweiße Muscheln - this must be paradise! Ich habe noch nie zuvor so wunderbare, ruhige und entspannte Stunden an einem Strand verbracht, Augenwischen und die Frage, ob das jetzt alles wirklich real ist, inklusive. Einen ausführlichen Post zu unserer Zeit in Trinidad gibt's in den nächsten Tagen - die volle Karibik-Sommer-Strand-Dosis folgt jetzt...

//

Sand under my feet, rushing palm leaves and this full, heavy heat of the carribean sun - gosh, I really can't tell you how much I enjoyed this last week in Cuba. Our last stop was Trinidad, a small colonial town in the south of Cuba, located next to this amazing beach called Playa Ancon. As I've never been to the carribean before, I was really curious about the seaside and asked myself, if the beaches were really that beautiful and perfect. Arriving at this beach for the first time, it really got me at first sight. This clear, turquoise water, this white sand and palms everywhere - welcome to paradise! I've never spent more wonderful, relaxed and calm hours at any beach before. Including asking myself constantly, if this scenery is real. :) A detailed post about our time in Trinidad will be online in a few days - let's concentrate on this carribean beach love thing now...

SHARE:

19.05.2016

What to wear: Wedding guest


Der Frühsommer ist nicht nur Saison der Badeseen, Eisdielen-Besuche und ersten abendlichen Cocktails im Freien – sondern auch definitiv DIE Zeit, um zu heiraten. Aus gegebenem Anlass – aka ich bin Anfang Juni selbst auf eine große Hochzeitsfeier eingeladenhabe ich mich in den vergangenen Wochen auf die Suche nach einem schönen, sommerlichen und vor allem dem Anlass angemessenen Outfit gestürzt. Dabei ist mir aufgefallen, dass es bei der Wahl der Kleidung eigentlich ganz schön viel zu beachten gibt. Einige meiner Freundinnen sind schon wahre Hochzeits-Pro's und haben mir Tipps gegeben und vom ein oder anderen Kleidungsstück abgeraten bzw. mich ermutigt, zuzuschlagen. Und damit ihr gleich auch davon profitieren könnt - ich bin mir sicher, dass es bei dem ein oder anderen ebenfalls Hochzeitseinladungen gehagelt hat - gibt es heute 5 Tipps und 4 verschiedene Outfit-Inspirationen für das perfekte Hochzeitsgast-Outfit.

SHARE:

16.05.2016

Outfit: All casual in Havanna


Hach, Havanna! Während ich diese Bilder für den Blog bearbeitet habe, bin ich fast irre geworden vor Sehnsucht und Fernweh. Irgendwie habe ich es die ersten Wochen nach der Reise geschafft, mir die Erfahrung ganz nah zu halten, habe mich mental auf Knopfdruck zurückdenken können und die Geräusche, Düfte, Stimmungen waren ständig gegenwärtig. Seit ein paar Wochen ist das alles aber vorbei - meine ersten Gedanken nach dem Aufstehen gelten nicht der Karibikinsel, sondern wieder meinem Alltag, den anstehenden To-Do's oder dem Wetter in Hamburg. Ich schätze, das ist vollkommen normal . macht's aber nicht weniger blöd. Irgendwie fühlt sich das Loslassen nämlich nach einem zweiten Abschied an. Für mich steht jedenfalls fest, dass ich in den nächsten Jahren unbedingt und kompromisslos wieder nach Kuba fliegen möchte. Und sei es nur, um durch die Straßen von Vedado zu spazieren, die Palmblätter rauschen zu hören, die Erdnussriegel-Verkäufer singen zu hören und abends den Sonnenuntergang über Havanna auf dem Universitätsplatz anzuschauen. Ein kleines bißchen habe ich mir unsere Tage in Havanna allerdings schon zurückgeholt - als ich diese Bilder bearbeitet habe nämlich. Die Straße, in der wir das Outfit geshootet haben, ist die Straße, in der wir gewohnt haben. Und das Outfit? Quasi meine Havanna-Uniform, die einfach perfekt für die superheißen Tage mit viel Bewegung war: Mom-Shorts, die obligatorischen weißen Juvenates, cropped Top und die fancy Sonnenbrille von Firmoo. Ich stehe ja nicht so auf dezente Sonnenbrillen sondern eher auf verspiegelte Gläser und große Rahmen. :) Alles in allem: Ein Outfit, das kaum entspannter und gemütlicher sein könnte - und bisher sehnsüchtig darauf wartet, genau so auch in Hamburg getragen zu werden..

//

Oh, Havanna! While editing these pictures for the blog, I almost got crazy because of nostalgia and a urgent wanderlust. After coming back from Cuba, I kind of managed 'keeping in touch' with this country, this amazing experience and all the small details like the smell, noise and mood of my favorite places there. But well, someday daily life sneaks in and suddenly your first thoughts in the morning aren't the carribean beaches and feeling really careless & free, but your upcoming to-do's  and that there is no milk left in the fridge. I know, that this is just how life goes, but I wouldn't complain about keeping these memories a little longer in a really authentic and strong way. But hey, tht's why I run this blog, right? To keep up with the good memories and thoughts and bringing all the stuff, that matters to me back to life. E.g. the street, in which we were shooting this look, has a special meaning to me though - as we stayed in a cute apartment just around the corner. Isn't it lovely with all the palm trees, little cacti and the white houses? The outfit can easily be called my 'Havanna uniform', as it was perfect for these really hot, humid and active week we spent there: Casual mom shorts, my obligatory Nike's, a cropped top and my new sunnies by Firmoo. As you can see I'm not into small, dicreetly glasses but say HELL YEAH to oversized and mirrored ones! All in all: A look with which you'll never go wrong in summer and which is already waiting in my closet to be again worn here in Hamburg. If the rain stops, of course.


SHARE:

12.05.2016

Outfit: Latzhosenliebe


Aaaaah, ich habe endlich eine Latzhose gefunden! Die Suche war schier endlos und ich habe monatelang diverse Modelle aus den unterschiedlichsten Läden und Onlineshops anprobiert – aber nie hat's so richtig gestimmt für mich. Zu lang, kurz, eng, stretchig – ich wollte schon fast akzeptieren, dass ich niemals eine tolle Latzhose finde, bis ich quasi zufällig über diese hier bei H&M gestolpert bin. Und sie ist toll! Boyfriend-Schnitt, mittelblaue Waschung und vor allem ohne Zwickerei und Erstickungsgefühle. Man kann über Latzhosen ja denken was man will, ich finde diesen Trend absolut wunderbar. Jeans gehen ja eh immer, aber anders als bei den normalen Modellen ist man in einer Latzhose automatisch irgendwie "angezogener". Außerdem lassen sich die Overalls fantastisch vielseitig kombinieren. Egal ob lässig mit Sneakern, Espadrilles und Lederjacke oder eben mit High Heels – die ein bißchen Stilbruch mit reinbringen. Für dieses Outfit habe ich mich ein Shirt mit Spitzendetails und meine heißgeliebten Heels in Rosé entschieden. Peter Lustig meets Frühlingsfarben und so. Löwenzahn ist ja immerhin auch mit auf den Bildern dabei. :)

Was sagt ihr zum Latzhosen-Trend? Yay oder nay?

//

Aaaaw, I finally found the perfect dungarees! :) After looking desperatelyfor a pair, that wasn't to small, loose, stretchy or whatever, I bought this one at H&M's. And I love it, especially the mid-blue color and the boyfriend-cut. The best thing about these trend-piece is, that you can combine it so many different ways: Totally casual with sneakers, leather jacket or espadrilles or more elegant with high heels. For this look, I decided to wear a white shirt with lace details, a silver bag and my beloved rosé heels – for me, it's the perfect spring outfit and suitable for almost every occasion.

What do you say? Dungarees – hot or not?
SHARE:
© Saritschka. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig