Saritschka

Trending

25.09.2016

Outfit: Patch jacket & culottes



Das hier ist der wahrscheinlich letzte Sommer-Outfit-Post für dieses Jahr – leider! Auch wenn sich der Spätsommer hier in Hamburg von seiner allerfeinsten Seite gezeigt hat, so langsam wird es kühler und auf dem morgendlichen Weg in die Agentur wäre ein Schal gar nicht mehr so verkehrt. Deswegen werde ich dieses Wochenende auch meine Shorts, Kleidchen und luftigen Shirts weg- und dafür die Sweater, Mäntel und Stiefel auspacken. Und irgendwie freue ich mich sogar ein bisschen darauf. :) 

Heute gibt's aber noch mal die volle Dosis Sommergefühl – mit einem Outfit, das gleich vier Lieblingsteile des gesamten Sommers aufweisen kann. Die schwarze Culotte habe ich einfach STÄNDIG getragen, weil sie zu einfach allem passt und durch den luftigen Schnitt irre bequem ist. Auf die übergroße Jacke mit Patches konnte ich irgendwann gar nicht mehr verzichten – zu genial finde ich die Farbe, den Schnitt und das Baumwollmaterial, in dem man definitiv nicht ins Schwitzen kommt. Hut und Espadrilles sind für mich einfach der Inbegriff des sorglosen Sommerlebens – reichlich entspannt und unkompliziert zu stylen. Fertig ist das Atlantik-Urlaub-Wohlfühl-Outfit!

Freut ihr euch auch – zumindest ein bisschen – auf die neuen Herbst-Styles? Oder könnt ihr den Sommer noch nicht so richtig gehen lassen?

//

This is probably the last summer outfit on the blog in 2016 - what a pity! But I can't complain at all: This month we had a perfect old-indian-summer here in Hamburg and I have to confess, that I'm a little happy about autumn arriving. :)

This look is one of my favorites during summer time: Casual, relaxed and with lots of beloved pieces. I love the jacket with patches by Sammydress because of it's material (you'll never have to sweat in cotton!), amazing color and - of course - its super awesome patches. :) The black culotte was one of my most-worn pieces this year - adding simple black espadrilles and a straw hat seems to be the best combination for me.

What about you? What were your favorite pieces during summer season?
SHARE:

21.09.2016

Travel: Three days in Paris






Paris, Paris! Gibt es überhaupt irgendeinen Menschen auf dieser Welt, den diese Stadt nicht in ihren magischen Bann gezogen hat? Ich kenne jedenfalls niemanden und gehöre selbst zu den absoluten Hrdcore-Paris-Fans. Und deswegen war ich überglücklich, dass mein Freund und ich vor unserem Atlantik-Urlaub noch zusätzlich 3 Tage in dieser bezaubernden Metropole einplanen konnten. Und auch wenn drei Tage natürlich viel zu kurz sind, dieser Mini-Städtetrip hatte es in sich! Bei 36 Grad und schönstem Sonnenschein haben wir nicht nur fast alle wichtigen Sightseeing-Highlights besucht, sondern auch Zeit für genügend Ruhepausen in neidlichen Straßencafés und sogar für einen Mittagsschlaf in Liegestühlen am Seine-Ufer gefunden. 

Obwohl ich schon so ungefähr sechsmal in Paris war, bin ich jedes Mal wieder auf's Neue entzückt, verblüfft und schlussendlich total verliebt. Als wir am letzten Tag in den Zug Richtung Atlantikküste gestiegen sind, war ich mir sicher: Ich ziehe hierher! Was das mit dieser Paris-Liebe genau ist, weiß ich gar nicht. Lass es die Stimmung, die Menschen, die Architektur oder die Kombination aus Alt und geschichtsträchtig und modern sein – Paris ist einfach besonders liebenswert.

Jetzt sitze ich hier in Hamburg und habe mich naürlich wieder eingelebt, freue mich an der schönen Hafenstadt, die seit fast vier Jahren mein Zuhause ist. Aber Paris will doch nicht so einfach aus meinem Kopf verschwinden und die Sehnsucht ist groß. Die Lösung: Ganz bald die nächsten Flugtickets kaufen und vielleicht schon im Winter wieder für ein Paar Tage ausbüchsen. Paris im Schnee kenne ich nämlich noch gar nicht. :) Bis dahin müssen jetzt erstmal die Urlaubsfotos ausreichen – und seien wir ehrlich: Melancholie kann auch etwas sehr Schönes sein, vor allem im gerade einsetzenden Herbst. Oder wie seht ihr das?

SHARE:

16.09.2016

Outfit: la bonne vie



Kennt ihr das, wenn ihr im Urlaub seid – vollgesogen mit Sonnenschein, glücklich erschöpft von langen Tagen am Meer  – und ihr euch plötzlich so total im Moment angekommen fühlt? Wenn nur noch die pure Gegenwart zählt und nichts, was noch kommen wird oder in der Vergangenheit passiert ist, eine Rolle spielt? Wenn das Verständnis von Zeit an Bedeutung verliert, weil sich jeder Moment einfach so richtig anfühlt? Wenn ihr im Augenblick aufgeht und alles um euch herum so zauberhaft leicht ist? Quasi so, als wäre dieser Moment das "richtige", das ganz besonders lebenswerte Leben? Mir ging es nämlich genau so nach ein paar Tagen meines Atlantik-Urlaubs und ich kann mich auch jetzt – nach fast zwei Wochen Alltag in Hamburg– noch immer ein bisschen in diesen Gemütszustand zurückversetzen. Und das ist auch gut so, denn die Erinnerungen müssen jetzt bis zu meinem nächsten Urlaub an Weihnachten ausreichen! :)

Im Urlaub sind allerdings nicht nur positive Gedanken entstanden – ein bisschen produktiv für den Blog war ich auch. Und deswegen gibt es heute schon das zweite Outfit, das wir direkt vor unserem Ferienhaus geshootet haben. Die schulterfreie Bluse mit Volant-Ärmeln gehört zu meinen absoluten Sommer-Favoriten. Wenn ich so auf die Sommertrends 2016 zurückblicke, ist der Off-shoulder-Trend insgesamt tatsächlich mein allerliebster und ich bin schon am Überlegen, wie ich meine Lieblingsteile auch im Herbst und Winter tragen kann, ohne zu erfrieren! ;) Für diesen Look habe ich sie zu meiner weißen Boyfriend-Jeans und weißen Leinen-Sneakern kombiniert. Wiedermal ein sehr entspanntes und alltagstaugliches Outfit, das ohne Klimbim auskommt und sich irgendwie très francaise angefühlt hat. ;) 

Was war euer Lieblingstrend in diesem Sommer? Seid ihr auch verrückt nach schulterfreien Sachen oder ist das nichts für euch?
 //

Do you know this feeling, when you're on vacation and you suddenly get the feeling of totally living the present? When everything around you feels so damn right and it just doesn't matter what's coming next or lies behind you in the past? When time looses its meaning and you're just there? Well, that's at least how I felt during my holiday and I still can move back to this very special and lovely feeling, even if daily life already hit back on me with loads of work, hectic and rare time for myself.

But I not just had a lot of positive thoughts during my vacation – I also managed to take a lot of pictures for the blog and wanna share this second outfit with you today. My favorite thing for this summer was definitely the off-shoulder trend. Dresses, shirts, blouses – I just love it in every possible way! Therefore, I'm absolutely amazed by my striped blouse by Sammydress, which I wore A LOT during the holidays. Paired with a distressed boyfriend jeans and simple canvas sneakers, it's a look for almost every occasion – just how I like that.

What was your favorite summer trend 2016?


SHARE:

12.09.2016

Outfit: Oh these summer evenings



Ich bin zurück aus meinem spätsommerlichen Urlaub, der mich dank fantastisch hoher Temperaturen und einer grandiosen Menge an Sonnenstunden absolut mit dem diesjährigen Sommer versöhnt hat. Die Akkus sind aufgefüllt - der Kopf voller Erinnerungen, das Herz platzt fast vor Freude über die schönen Erlebnisse und die Liebe zu meiner zauberhaftesten Familie. Mit der habe ich nämlich eine Woche auf der franösischen Atlantik-Insel Île de Ré verbracht. Ja, Familienurlaub. Mit insgesamt 10 Personen in einem kleinen alten Bauernhaus. Seit ich 800 km weit entfernt von meinen Lieben wohne, komme ich viel zu selten in den Genuss alle auf einem Haufen zu sehen. Vor dem Inselurlaub ging's für meinen Freund und mich noch 3 Tage nach Paris. Die volle Frankreich-Dosis also, die ich euch in den nächsten Wochen natürlich auch hier auf dem Blog zeigen werde. 

Heute gibt's aber erstmal ein Outfit aus dem Urlaub - und zwar eins meiner am meisten getragenen und liebsten. Strandurlaub hat immer eine sehr entschleunigende Wirkung, ich schalte total ab und bin viel weniger perfektionistisch - auch wenn es um Outfits geht. Jeansshorts und Top für den Tag, Kleidchen mit Sweater für die Abendstunden. Ich hatte ziemlich wenig Gepäck diesmal dabei und habe kurzerhand klamotten mit meinen Nichten geteilt (keine Sorge, zwei von den beiden sind schon über 18!).  Außerdem habe ich meinen neuen Sweater von Lookabe fast rund um die Uhr getragen - oversized geschnitten, innen flauschig weich und mit genialem Aufdruck - das Ding ist mal wieder so ein all-time Favorit. :) Tasche und Sandalen kennt ihr wahrscheinlich schon, auch die haben mir den ganzen Sommer über gute Dienste geleistet. Alles in allem also ein Look, in dem ich mich pudelwohl gefühlt habe und der mir auch durch den kleinen Stilmix mit lässigem Sweatshirt und zartem Seidenkleid so gut gefällt. 

Wie findet ihr das Outfit? Und was ist euer persönlicher Lieblingslook für Sommerabende im Urlaub?

//

I'm back from my late-summer vacation, which started with a 3-day-stay in Paris with my boyfriend and continued with a week on the loveliest of all islands ever. This dreamy place is called Île de Ré and it's situated in France at the Atlantic Coast. Due to the perfect hot weather and an amazing time with my whole family (including sisters, nices, parents) I feel totally recharged and happy af. :)

Before I'll share my travel pictures here, I wanna start with one of my favorite outfits during vacation: Easy-breezy, casual and therefore perfect for summer evenings. You probably already know the sandals and the bag, which I constantly wore during summer. The sweater is a newbie, which I totally adore because of this cool print and it's fluffiness. Combined to a light and girly dress, it's kind of a style clash, which I'll never go wrong with. 

How do you like my outfit? What is your favorite look for summer vacation?
SHARE:

28.08.2016

Hamburg-Tipp: Jussi Krimi-Café






SHARE:
© Saritschka. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig