19.05.2016

What to wear: Wedding guest


Der Frühsommer ist nicht nur Saison der Badeseen, Eisdielen-Besuche und ersten abendlichen Cocktails im Freien – sondern auch definitiv DIE Zeit, um zu heiraten. Aus gegebenem Anlass – aka ich bin Anfang Juni selbst auf eine große Hochzeitsfeier eingeladenhabe ich mich in den vergangenen Wochen auf die Suche nach einem schönen, sommerlichen und vor allem dem Anlass angemessenen Outfit gestürzt. Dabei ist mir aufgefallen, dass es bei der Wahl der Kleidung eigentlich ganz schön viel zu beachten gibt. Einige meiner Freundinnen sind schon wahre Hochzeits-Pro's und haben mir Tipps gegeben und vom ein oder anderen Kleidungsstück abgeraten bzw. mich ermutigt, zuzuschlagen. Und damit ihr gleich auch davon profitieren könnt - ich bin mir sicher, dass es bei dem ein oder anderen ebenfalls Hochzeitseinladungen gehagelt hat - gibt es heute 5 Tipps und 4 verschiedene Outfit-Inspirationen für das perfekte Hochzeitsgast-Outfit.


1. Forget about monochromes!
Dieser Punkt ist natürlich am offensichtlichsten. Wer möchte schon der Braut die Show stehlen? Allerdings ist man m.M.n. nur auf der sicheren Seite, wenn man auch auf alle Creme-Töne, Beige und zu helles Grau verzichtet. Ebenso unpassend ist es, ein komplett schwarzes Outfit zu tragen - remember, wir sind nicht auf einer Beerdigung eingeladen - sondern stattdessen auf frühlingshafte oder sommerliche Farben zu setzen. Das kann die mädchenhafte Ecke mit Rüschen und Bonbon-Farben sein oder aber ganz schlicht in Pastelltönen.

2. Don't be to outstanding!
Als Hochzeitsgast zu auffällig gekleidet sein, ist irgendwie peinlich und kann im schlimmsten Fall sogar ein bißchen verzweifelt finden. Wir wollen uns ja schließlich nicht zu DEM Gesprächspunkt des Abends machen, sondern eine gute Zeit mit dem Paar des Abends und ihren Gästen verbringen. Also: Alles was zu auffällig gemustert, fancy und experimentell ist, bleibt für einen anderen Anlass im Schrank. Was ja definitiv nicht langweilig sein muss: gute Schnitte, kleine Details und geile Schuhe sind auf jeden Fall mit drin.

3. Keep it classy!
Ganz wichtig für die Damen: Das Kleid sollte nicht zu kurz, eng oder tief ausgeschnitten sein. Und vor allem nicht alles zusammen. Wer ein kurzes Kleid tragen möchte, sollte darauf achten, dass es maximal kurz über den Knien endet. Man geht ja auch meistens noch in die Kirche. Wählt lieber luftige, flatternde Stoffe und eine Midi- oder sogar Maxilänge. Ist im Moment ja sowieso um einiges angesagter als kleine Partymaus-Bodycoon-Kleider.

4. High heels? High pain!
Ja, High Heels sind wunderbar. Sie sehen bezaubernd aus, strecken die Figur und gehören für uns einfach dazu. Da eine Hochzeit gut und gerne mal 10 bis 15 Stunden dauern und in eine wilde Tanzgeschichte ausarten kann, muss man sich bei der Schuhwahl natürlich im Hinterkopf klarmachen. Also, ich halte es sicherlich nicht so lange auf 12 cm Killerabsatz aus, außer ich verziehe mich irgendwann in die Garderobe und weine. Falls ihr keine mittlere Absatzhöhe wählen wollt, packt einafch schöne gleichfarbige Ballerinas oder Loafers mit ein. Und dankt mir später! :)

5. #foodheaven vs. #cleaneating
Dieser Punkt ist natürlich nicht ganz erst gemeint und ist deswegen bitte mit einem Augenzwinkern zu lesen: Denn WER um Gottes Willen, wird sich bei einem großartigen und garantiert nicht auf magere Cleaneating-Prinzipien ausgerichteten Essensangebot tatsächlich selbst geißeln und zurückhalten? ich sage: Rein mit der Torte! Und anschließend das Food-Baby gekonnt unter dem - am Bauch nicht zu eng geschnittenen - Kleid verstecken. 
 
hat: Anna Field // clutch: Menbur // sandals: MANGO (here) // dress: ASOS (here)



dress: Esprit (here) // bag: Esprit (here) // hair clips: H&M (here) // shoes: ZARA (here)


earrings: H&M (here) // bag: ZARA (here) // heels: Anna Field // dress: ASOS (here)

overall: Esprit (here) // flower crown: H&M (here) // bag: Furla // sandals: ZARA (here)



SHARE:

Kommentare

  1. Ich war zwar noch nie auf einer Hochzeit, aber gerade den blauen Jumpsuit könnte ich mir dann richtig gut für mich vorstellen. Alle Outfits sind aber dem Anlass entsprechend sehr passend ausgesucht, finde ich.
    Liebe Grüße, Chrissie.

    AntwortenLöschen
  2. Perfect ideas!! :)

    http://julesonthemoon.blogspot.it/

    AntwortenLöschen
  3. Nice tips! Blue jumpsuit is my favorite...so stylish idea!!! Have a nice day, kisses and thank you for your visit,
    Eni

    Eniwhere Fashion
    Eniwhere Fashion Facebook

    AntwortenLöschen
  4. Great items Really interesting post...thx for sharing! xx

    AntwortenLöschen
  5. Super great post! I love everything :)

    www.frederikkes.com

    AntwortenLöschen
  6. Toller Post. Sehr schöne Ideen.

    Neri

    AntwortenLöschen
  7. great post :D


    http://alafolie-toinsanity.blogspot.hr/

    AntwortenLöschen
  8. Das Kleid von Esprit gefällt mir gut. Das sind sehr hilfreiche Tipps und ein total toller Überlebensguide, um es sich als Gast nicht mit der Braut zu verscherzen. ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. High heels = high pain. I've never heard a truer statement

    xoxo,
    http://petitemaisonoffashion.blogspot.com/ ♥

    AntwortenLöschen
  10. Den blauen Overall finde ich auf den ersten Blick wirklich am Besten :-) Meist gehe ich in Schwarz. Helle Farben überlasse ich lieber der Braut und wilde Muster finde ich unpassend auf den Fotos. Daher klassisch Schwarz. Zum Glück darf man das ja nun auch ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Ein toller Beitrag und vielen Dank für die Inspiration.

    Liebe Grüße

    Charlotte von www.importantpart.de

    AntwortenLöschen

Thanks, I love reading every single one! Write me in german, english, russian, french or spanish! <3

© Saritschka. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig