26.09.2013

[Inspiration] Pretty cool living room.

Inspiration



Was ziehe ich heute bloß an? Diese Frage rückt für mich momentan so ziemlich in den Hintergrund, gemessen an der Herausforderung mein Wohnzimmer endlich mal einzurichten. Derzeit KANN man dort nämlich leben, aber besonders geil sieht's nicht aus - ausschließlich Basics halt wenn auch sehr schöne. Und da sich das jetzt schnellstmöglich ändern soll, heißt es diese Baustelle angehen und Möbel kaufen gehen. Aber, was will ich eigentlich? Und was will mein Freund? Und passen unsere Vorstellungen  wirklich so zusammen? Noch nie habe ich so ratlos vor einem Projekt gestanden und bemerkt: ich habe einfach keine Ahnung! 

Bei modischen Belangen entwickelt man irgendwann ein Gespür dafür, was einem steht, was eher unvorteilhaft aussieht, in was man sich wohl fühlt und was man ganz grausam findet. Man hat ja auch sehr viel Zeit sich auszuprobieren, für modische Fehlgriffe und wenn man besonders wild drauf ist, dann ändert man eben mal so in einer Saison seinen Stil und schlüpft in eine neue Rolle. Doch all der Erfahrungsschatz lässt sich doch gar nicht auf Einrichtungsfragen übertragen. Ich kenne niemanden, der seine Wohnung jedes Jahr komplett umkrempelt und sich neue Sofas, Dekor und Schränke kauft. Wie denn auch? Wir sprechen ja nicht von 40-100 Euro für einen zauberhaften Musterpulli und 200 Euro für diese fabelhaften cognac-braunen Overknee-Steifel. Für das Geld kriegt man vielleicht ein Drittel Sofa und ein Billy-Regal von Ikea. Die Entscheidungen, die man also in Bezug auf die Wohnungseinrichtung fällt, sind wesentlich tiefgreifender und im schlechtesten Fall auch ziemlich verhängnisvoll. Wer mag schon 3 Jahre einem ganz furchtbar häßlichen Bett schlafen? 

Für mich tut sich also erstmal die grundsätzliche Frage auf: Was ist denn so mein Einrichtungsstil? Schwer zu beantworten, ich mag nämlich ganz verschiedene Stile und kann mich sowohl für das Komplett-Weiß-mit Mint-Akzenten, das Extrem-Minimalistische als auch das bunt zusammengewürfelte Patchworkdecken-und-Holzmöbel-Ding à la schwedisches Haus am See begeistern. Seit Tagen grüble ich also hin&her, durchstöbere Pinterest und Tumblr (#living und so) nach Inspiration und habe jetzt zumindest eins erkannt: 
Vielleicht habe ich gar keinen Einrichtungsstil. Vielleicht brauche ich das auch noch gar nicht. Immerhin ist das meine erste Wohnung, die nicht aus 15 qm mit WG-Küche und Besenkammer-Bad besteht. Vielleicht entsteht Geschmack auch mit der Zeit? Ich weiß zumindest was mir gefällt. Und das seht ihr auf der Collage - Weiß, dunkles Holz, dunkles Blau und bitte viel Seefahrts- und Fernwehgedöns. Das ist doch schon mal eine Erkenntnis, die einen Anfang ermöglicht. Und den werde ich dieses Wochenende mit dem Kauf eines Sofas besiegeln. Weiß soll es sein. Und groß und gemütlich. Aber schick. Oder vielleicht doch was aus Leder?

Wie ist das bei euch, habt ihr das Gefühl, EUREN Stil schon gefunden zu haben oder seid ihr auch noch auf der Suche?


REMINDER
Nur noch wenige Tage, bis mein Giveaway endet - 
also haut in die Tastatur und macht mit! :)


Insoiration2 Living
SHARE:

Kommentare

  1. tolle Möbel, also ich würde dir alle empfehlen ;-)
    kann mir vorstellen, dass das schwierig, weil es eben für die nächsten Jahre so bleibt ..
    muss mir darüber ja noch keine Gedanken machen, aber ich bin mir sicher, dass es bei mir auch sehr kompliziert wird :D

    die Glamour Shopping Week ist fantastisch, zeig jetzt auch jeden Tag meine Tipps, weil ich mich so freu haha

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Die schwarze Couch find ich so toll! Leider, leider wohnen wir in ner ganz kleinen Wohnung ohne Wohnzimmer, da kann man sich relativ wenig austoben was die Einrichtung angeht.

    Liebste Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bin mehr so der gemütliche verspielte Typ und brauche ganz viele Kissen und Decken und kleine Bilderrahmen an den Wänden und dann noch schöne geblümte Bettwäsche :D
    Also voll mädchenhaft einfach :D
    Ich folge dir jetzt

    http://coco-colo.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Nichts zu danken,
    also ich finde das erste Wohnzimmer am schönsten :))
    Es macht einfach lust auf's verrreisen.

    AntwortenLöschen
  5. BOOOOOOOOOOOOOAAAAAAH wir hätten gerne das SOFAAAAAAAAA! mega stark!!!!! liebst die twins

    AntwortenLöschen
  6. Daaanke für deinen lieben Kommentar :) Ich hab mich riesig gefreut und bin nun mal Leserin deines schönen Blogs geworden. Die schwarze Couch ist mein Favorit und diese Deckenlampewhatever. Sieht super aus, richtig edel und schlicht. I like!
    Schönen Sonntag <3

    http://ilikeyourstyles.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, ich kenne das...was will ich? Was mag ich? Für was soll ich mich denn jetzt entscheiden? Für meine nächste Wohnung, weiß ich definitiv, dass ich nicht alles auf einmal kaufen werde, wie ich das jetzt fürs Studentenwohnheim gemacht habe. Aber musste man ja, weil man ja sonst kein Auto hat. Das blöde war auch, dass das Zimmer ja schon die Grundausstattung an Möbel hatte und so wurden die zugekauften Möbel in Ikea-Birke gekauft und nicht in dem favorisierten weiß. Also wird es beim nächsten Umzug dazu kommen, dass ich mir überlegen muss, wie ich den ganzen Mist weiß bekomme oder ich weiß auch nicht. Jedenfalls habe ich für mich beschlossen, dass ich nichts überstürzen werde, abwarte und den Rest wird die Zeit machen...
    Jedenfalls finde ich den maritimen Look auch sehr, sehr toll und deine Collage auch! Die Couch ist mega und was soll das da oben sein - eine Lampe? Großartig!

    AntwortenLöschen

Thanks, I love reading every single one! Write me in german, english, russian, french or spanish! <3

© Saritschka. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig