21.09.2017

Travel: Where to eat in Madrid





Ich glaube, ich schulde euch da noch was.. :) Lang angepriesen und erst heute schaffe ich es, die letzten Zeilen für meinen Food-Guide Madrid zu tippen. Auch wenn mein Trip in Spaniens Hauptstadt schon ein paar Wochen her ist, möchte ich euch unbedingt die folgenden Restaurants und Cafés ans Herz legen. In Madrid kann man nämlich nicht nur fantastisch schlendern, Sehenswürdigkeiten bestaunen und shoppen – das essen ist absolut genial und zwar auch für Vegetarier wie mich. Während unserer Tage dort haben wir auch den ein oder anderen Reinfall erlebt, die kulinarischen Highlights überwiegen aber deutlich! Zugegeben, wir waren nicht typisch spanisch unterwegs – dies wird also kein Tapas-Guide – sondern haben hauptsächlich darauf geachtet, dass wir eine gute Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten hatten und nicht mit den Beilagen vorlieb nehmen mussten. Hier kommt jetzt also meine Empfehlung in Sachen Food & Drinks in Madrid...


1) Boconó Coffee Shop Calle de Embajadores 3
Ich beginne direkt mit meiner Lieblingslocation in Madrid – das Boconó ist ein absolut umwerfendes Café im Stadtteil La Latina und bietet sich besonders für Sonntage an, wenn ihr zufällig sowieso zum großen Flohmarkt gehen möchtet, denn der findet genau dort statt. Was es dort gibt? Leckersten Kaffee, Frühstück mit Granola und Avocado-Toasts sowie feine Kuchen. Der Service ist 1A, die Leute tiefenentspannt und unheimlich sympathisch. Das Interior Design ist bunt, vintage und vor allem sehr gemütlich – bei meinem nächsten Madrid-Trip werde ich mich hier definitiv mal länger einquartieren und mich durch die Speisekarte probieren!




2) Noma Calle de las Infantas, 44
Das Noma Café liegt unweit des Zentrums und ist trotzdem kein typischer Touristenschuppen. Wenn ihr Lust auf ein kleines Mittagessen, Snacks oder Erfrischungen habt, seid ihr hier richtig. Nicht so überfüllt und sehr bunt eingerichtet – mit freundlichem Service und einer hübschen Auswahl an Kuchen!




3) VIVA BURGER Costanilla de San Andrés, 16
Oh. mein. Gott. Ich bin absoluter Fan dieses Restaurants! Wenn es den Laden in Hamburg geben würde, wäre ich mindestens ein mal pro Woche dort und würde 700 kg zunehmen. :) Im "Eat positive" gib es ausschließlich veganes Essen und was für welches! Burger, Salate, Wraps, Tapas – es gibt definitiv für jeden was! Wir haben den asiatischen Burger (mit Sprossen und Pilzen) und den Garden-Burger (mit Roter Beete, Salat und Apfel) probiert – pure Liebe! Die Pommes sind hausgemacht, genauso wie das Aioli. Weil es so warm war saßen wir draußen, was fast schon schade ist, denn die Inneneinrichtung ist auch der Hammer. Definitives Wiederkommen ist schon eingeplant.




4) El Restaurante Vegetariano Calle Marqués de Sta. Ana, 34
Das Restaurante Vegetariano ist superklein und ein bisschen unscheinbar – bitte nicht abschrecken lassen, denn ich habe dort den besten Salat meines Lebens gegessen! Für unter 6€ gab's eine riesige Portion mit karamellisierten Zwiebeln, Ziegenkäse, Früchten und leckerstem hausgemachten Brot. Die Auswahl ist eher klein, dafür steht hier das Besitzer-Ehepaar sebst in der Küche. Alles saisonal und regional und ausschließlich vegetarisch – yummy!

 

SHARE:

Kommentare

  1. Ein toller Bericht, die Burger sehen sehr gut aus! :)

    AntwortenLöschen
  2. Der Burger in dem veganen Restaurant sieht echt toll aus!
    Schade, dass sich gerade hier in der Kleinstadt so was immer nicht gut hält (hatten hier sogar schon mal ein veganes Restaurant, aber eben nicht lange).

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine tolle Tipps. Hört sich super an
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen

Thanks, I love reading every single one! Write me in german, english, russian, french or spanish! <3

© Saritschka. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig